Viel Glück und viel Segen für dein Jahr 2020

2020

Ich wünsche dir ein Jahr – Jahrzehnt mit viel Gesundheit und Freude. Lass dich vertrauensvoll hinein gleiten in das Jahr 2020. Öffne dich voller Vertrauen, damit das Beste zu dir kommt.

Schön, dass es dich gibt. Schön, dass du bist, wer du bist.

Viel hast du schon erreicht und gewandelt. Vielleicht hast du diese Veränderungen bewusst erlebt oder eben unbewusst. Du warst vermutlich zu der einen oder anderen Veränderung aufgefordert. Daraus haben sich dir Informationen und Wahrheiten gezeigt im Loslassen und im Neuwerden.
Im nächsten Jahrzehnt geht es weiter. Dein Feinschliff steht an. Das neue Jahr, das Jahr 2020, ist die Fortsetzung und zugleich der Start für eine feinere und höhere Schwingung – die uns mehr Details sichtbar macht.
Im Mayakalender wird dieses Jahr als ein Sturmjahr bezeichnet. Unwahrhaftiges reinigt sich und fällt von dir ab, das was du bist festigt sich und gedeiht. Du brauchst Wurzeln für Halt, Kontakt zu deinem Zentrum, eine starke Aufrichtung und Offenheit für deine Ausrichtung.
Das Schöne ist, dass du freier wirst. Begrenzungen fallen, die dir mehr und mehr erlauben, du selbst zu sein. Das Geschenk deines Lebens anzunehmen und dich zu leben. Du sein, wer du bist mit all deinen Stärken und Schwächen, du mit all deinen Fehlbarkeiten und Gaben. Und so darfst du sein. Jeder darf und soll sich selbst sein. Und nur, weil wir alle so verschieden sind, sind wir im ganzen Eins. Und nur weil du du bist und dein Nebenmann oder deine Nebenfrau sich selbst ist, ist jeder richtig genau da wo er ist, genau so wie er ist. Wir sollten also einander dankbar und wertschätzend begegnen.

Was schenkt uns also das Jahr 2020?

Es schenkt uns die Qualität des Loslassens. Immer wieder zeigen sich Situationen und Menschen, mit denen wir verstrickt sind, unfrei, begrenzt, verletzt… dann ist es an der Zeit dieses liebevoll und dankbar loszulassen. Annehmend, sodass wir das Wachstum daraus nehmen können, dass Altes gehen kann und Neues kommen kann.
Es schenkt uns die Möglichkeit der Balance, Balance in den femininen und maskulinen Qualitäten in jedem von uns. In der Frau – wie im Mann. So dass wir Ausgeglichenheit finden, in uns in unseren Partnerschaften und in der Arbeitswelt.
Es schenkt uns die Berührung mit Eins-sein, Ganz-sein, Heil-sein und die Möglichkeiten, uns zu öffnen, sodass wir dort hin geführt werden können.
Es schenkt uns Bewusstheit, damit wir uns Ausrichten können, damit wir Entscheidungen treffen können und uns mental führen können, in unseren Gedanken, Worten, Handlungen und Taten.

Wir brauchen das Bewusstsein unserer Werte für die Umgänge mit uns selbst, mit unseren Mitmenschen und mit der Umwelt.

Hilfreich ist der Mut zur Leere, sodass wir uns wieder wahrnehmen können. Vielleicht wäre ein Fasten von Medien und Konsum in diesem Jahr mal eine reichhaltige Erfahrung. Vielleicht mal eine Stunde, vielleicht mal ein Tag, ein Wochenende, eine Woche, die Fastenzeit? Du wirst ihn spüren, den Entzug, eventuell erst schmerzhaft, weil du womöglich schwer mit dir sein kannst, das hast du nicht geübt, das fühlt sich komisch an und dann, wenn du es schaffst, kommst du in den Genuss von Ruhe und Heilung. In den Genuss von dir selbst. Und dann kannst du fühlen und wissen, wer du bist und was du brauchst.

Mein Halbjahresprogramm richtet sich nach diesen Bedürfnissen aus:
Nähre dein Zentrum     Stärke deine Wurzeln     Richte dich aus und auf     
Heile deine Verletzungen     Söhne dich aus
Vertraue, lass los, öffne dich,
wähle, treffe eine Entscheidung, sei dir treu
Sage nicht, ich möchte dankbar sein, sei die Dankbarkeit.
Sage nicht, ich möchte Frieden haben, sei Frieden.
Sage nicht, ich möchte geliebt werden, sei die Liebe.

Kommentarfunktion deaktiviert.

Menü